Eisfestival in Harbin


Eisfestival in Harbin

Von Dezember bis etwa Mitte Februar schaut nicht nur ganz China nach Harbin, sondern auch die Welt. Denn dann findet das berühmte Eisfestival statt. Die Kunstwerke aus Eis und Schnee zieren bereits seit vielen Jahren die gesamte Stadt beim Eisfestival in Harbin.

Einige Quellen behaupten das Eisfestival würde seit 1963 stattfinden, andere schreiben das Jahr 1985 als Beginn der Veranstaltung fest. Egal, was richtig ist, das Eisfestival Harbin ist ein Erlebnis, dass man so leicht nicht wieder vergessen kann. Dabei tut auch die ungewöhnliche Stadt im Nordosten von China mit einer stimmungsvollen bunten nächtlichen Beleuchtung der Skulpturen und Gebäudekopien aus Eis viel für ein gelungenes Eisfestival in Harbin. Obwohl Harbin eine der zehn größten Städte in China ist, kennen es außerhalb des Landes nur wenige Menschen. Dies soll unter anderem mit dem Eisfestival geändert werden. Künstler aus der ganzen Welt geben sich sozusagen den Eismeißel in die Hand, um eine begehbare Stadt aus Schneeskulpturen und Eisgebäuden zu errichten. Die berühmten Gebäude der Welt stehen während des Eisfestivals in Harbin sozusagen zweifach auf der Erdkugel, einmal im Original und einmal aus Eis gestaltet in China.

Jährlich neue Attraktionen in Harbin

Zahlreiche Einträge in das Guiness Buch der Rekorde hat das Eisfestival Harbin bereits ergattert. Eine 958 Meter lange Nachbildung der Großen Mauer war beispielsweise die längste Eiskonstruktion weltweit. Vor einigen Jahren wurde in Harbin schon die Marke von 2.000 Kunstwerken überschritten und das Eisfestival Harbin wächst in jedem Jahr um viele neue spannende Skulpturen und Gebäude. Dabei handelt es sich in den seltensten Fällen um kleine handliche Kunstwerke, sondern häufig um große Szenerien aus der chinesischen Geschichte und Kultur. Riesige Rutschen aus Eis neben einem wahren Zoo aus wilden Eistieren sorgen bei Jung und Alt für Vergnügen und sogar die Restaurants sind beim Eisfestival Harbin aus Schnee und Eis. Ursprünglich wurde Harbin im Jahre 1898 von russischen Besatzern nur als Bahnstation für die transmandschurische Eisenbahn gegründet. Da nach der Oktoberrevolution im Jahre 1917 zahllose Russen in Harbin Asyl suchten, wirkt das gesamte Stadtbild auch heute noch eher russisch denn chinesisch. Die Stadt wurde daher aber auch zu einer multikulturellen Handelsmetropole, in der sich Emigranten aus vielen verschiedenen Ländern niederließen.

Kultur, Sport und Freizeitvergnügen in Harbin

Während im Sommer sehr angenehme und teilweise sogar heiße Temperaturen vorherrschen, liegt Harbin im Winter meist unter Unmengen von Schnee sozusagen begraben. Die Temperaturen erreichen dabei häufig für längere Zeit Minus 40 Grad Celsius und bieten so die perfekten Bedingungen für das Eisfestival Harbin. Die Umgebung der Stadt ist neben dem Eisfestival Harbin landesweit auch für die vielen Wintersportmöglichkeiten berühmt. Das bedeutendste Skigebiet in Asien Yabuli liegt ganz in der Nähe von Harbin. Das Festival bringt in sehr gelungener Manier Kunst aus Eis mit Sport und Freizeitvergnügen zusammen, denn während des Festivals werden die Besucher mit vielen interessanten kulturellen und sportlichen Veranstaltungen unterhalten. Skirennen und Eiskunstlauf runden die große Party in Harbin gekonnt ab. Zwar wird auch hierzulande regelmäßig in den Nachrichtensendungen vom Eisfestival Harbin berichtet, doch die enormen Ausmaße, die einige der Kunstwerke haben, kann man so gar nicht erfassen. Diese Skulpturen, Kunstwerke und Gebäude aus Eis werden in wochenlanger Arbeit von den Künstlern aus aller Welt geschaffen. Nichts beim Eisfestival in Harbin erinnert auch nur im Entferntesten an einen simplen Schneemann, den wir hier im Winter bauen.

Sie wollen Harbin selbst erleben? Unsere China-Experten stellen Ihnen gerne Ihre individuelle China Reise zusammen. Gleich anfragen.
 

Individuelle China Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Samstags nach Absprache.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.