China Reise - Die Vielfalt Yunnans neu entdecken

Abwechslungsreicher und authentischer könnte China kaum sein. Auf dieser Reise begegnen Ihnen zahlreiche Wunder, Geschichten, Kulturen und Legenden aus früheren Zeiten. Seien es bizarre Steinformationen wie aus einer anderen Welt in Kunming, spektakuläre und mystische Berglandschaften in üppiger Natur im Gaoligong Nationalpark, die Begegnung mit Menschen verschiedenster Kulturen und Ethnien Chinas oder das jenseits berühmte Kloster Songtseling im altehrwürdigen Shangri-La. Genießen Sie die Abwechslung auf dieser Reise und lassen Sie sich von der facettenreichen Schönheit Chinas in den Bann ziehen.

Reiseverlauf, Die Vielfalt Yunnans entdecken, China Reise, Karte

Reiseinformationen

Reiseverlauf

15 Tage
Kunming – Jianshui – Yuanyang – Mt. Gaoligong – Shangri-La – Lijiang – Shaxi – Dali – Kunming

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch private Reiseleitung und eigenen Chauffeur
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach Ihrer Reise
  • Beeindruckende Felsformationen im Steinwald von Kunming
  • Reisterrassen soweit das Auge reicht in Yuanyang
  • Erhalten Sie Einblicke in das Leben verschiedener chinesischer Minderheiten
  • Atemberaubende Natur in Gaoligong & Übernachtung in komfortablen Zelten
  • Tolle Wanderungen mit einzigartigen Fotoperspektiven
  • Wunder der Natur: die Tigersprungschlucht
  • Magisches Shangri-La, das Tor zu Tibet
  • Lassen Sie sich von der Spiritualität des Klosters Songtseling in den Bann ziehen
  • Wandeln Sie auf den Spuren des Tee-Pferde-Handelswegs
  • Entdecken Sie das pittoreske Dali
Kunming, China Reise, Brücke
1. Tag Ankunft in Kunming & Willkommen im ewigen Frühling

Ihre Reise durch den wunderschönen Süden Chinas beginnt in der chinesischen Provinz Yunnan, in der Stadt Kunming. Am Flughafen erwarten Sie bereits Ihr persönlicher Reiseleiter und Ihr Chauffeur. Wörtlich übersetzt heißt Yunnan übrigens „südlich der Wolken". Sie werden sehen, manchmal wird das Versprechen im Namen erfüllt. Kunming verwöhnt seine Gäste mit einem ganzjährig milden Klima. Erholen Sie sich von dem langen Flug und genießen Sie den restlichen Tag nach Ihren Wünschen. Je nach Ankunftszeit kann Ihr Reiseleiter noch einen Ausflug mit Ihnen unternehmen. Übernachtung in Kunming.

2. Tag Bizarre Felsformationen im Steinwald

Heute empfängt Sie Ihr Reiseleiter und Sie fahren zunächst nach Shilin, wo Sie das erste Naturhighlight erwartet – der berühmte Steinwald. Welch ein bizarres Labyrinth aus steil aufragenden Felsnadeln, die mal an Fabelwesen, dann wieder an Tiere erinnern. Auf 12 km² Fläche können Sie unterschiedliche Felsformationen bewundern, z.B. Ashima, eine zu Stein erstarrte, junge Schönheit. An den Felswänden erkennt man Korallen, denn der geologische Ursprung des Steinwaldes liegt in einem Meer aus Urzeiten. Spazieren Sie durch diesen Steingarten und entdecken Sie immer wieder neue Figuren aus anderen Perspektiven. Anschließend fahren Sie weiter nach Jianshui. Übernachtung in Jianshui.

Shilin Steinwald, China Reise, Felsformation
Konfuzius Tempel, Jianshui, China Reise, Eingangstor
3. Tag Romantische Gärten und Besichtigung des Konfuziustempel

Heute erkunden Sie Jianshui, dessen Geschichte bis in die Jin-Dynastie (256 – 420) zurückreicht. Später spielte Jianshui auch eine Rolle in den Königreichen Ningzhou und Nanzhao. Während der Yuan-Dynastie (1279 – 1368) war Jianshui (Lin An) ein bedeutender militärischer Außenposten, was zur Entstehung der heutigen Stadt beitrug. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter statten Sie dem Konfuziustempel einen Besuch ab. Der riesige Tempelkomplex aus dem Jahr 1285 ist der zweitgrößte Konfuziustempel Chinas. Anschließend spazieren Sie durch den prächtigen Garten der Familie Zhu, der ein typisches Blumenwunder aus der südlichen Provinz darstellt. Zum Abschluss besuchen Sie das Dorf Tuanshan, das als Kulturschutzdenkmal gilt. Das ganze Dorf besteht aus den aufwendig errichteten und schönen Holzbauten aus dem 19. Jahrhundert. Genießen Sie die ursprüngliche Atmosphäre, denn nicht viele Touristen verirren sich in dieses Dorf. Abschließend fahren Sie heute weiter nach Yuanyang. Übernachtung in Yuanyang.

4. Tag Reisterrassen im südlichen Hochland & ethnische Minderheiten

Früh aufstehen ist heute ein absolutes Muss! Bei schönem Wetter können Sie einen atemberaubenden Sonnenaufgang über den Reisterrassen erleben. Genießen Sie diesen absolut beeindruckenden Moment - ein Anblick der Ihnen sicherlich in Erinnerung bleibt. Zurück im Hotel können Sie erst einmal in Ruhe frühstücken und den Tag bei einer guten Tasse Kaffee oder Tee starten. Dann unternehmen Sie eine Wanderung mit spektakulären Ausblicken auf die Reisterrassen und die umliegenden Dörfer. Die Reiseterrassen erstrecken sich von ihrem tiefsten Punkt auf 144 Metern bis hinauf auf 2.000 Meter. Unzählige tiefgrüne Felder, die sich wie von Horizont zu Horizont erstrecken, bereiten Ihnen unendlich viele Fotomotive. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit und genießen Sie die wundersame Landschaft. Sie haben hier zudem die Möglichkeit, ein Dorf der Hani-Minderheit zu besuchen und dort viel Interessantes über den traditionellen Reisanbau zu erfahren. Übernachtung in Yuanyang.

Reisterassen, Yuanyang, China Reise, Felder
Gaoligang, China Reise, Holzbrücke
5. Tag Naturschutzgebiet Gaoligong & abenteuerliches Vinetree Tented Resort

Heute steht eine etwas längere Reise vor Ihnen, bei der Sie jedoch tolle Blicke aus dem Fenster haben werden. Von Yuanyang geht es zunächst wieder zurück nach Kunming. Sie nehmen einen Flug nach Tengchong. Dort erwartet Sie bereits ein Reiseleiter und führt Sie zum Nationalpark Gaoligong in Ihre außergewöhnliche Unterkunft, dem Vinetree Tented Resort. Dort übernachten Sie in gut ausgestatteten, festen Zeltbungalows. Der Gaoligong Nationalpark gilt wohl als einer der größten zusammenhängenden Urwälder Chinas. Da er sich über viele Höhenmeter erstreckt, verfügt das Gebiet über eine sehr vielfältige Flora und Fauna. Während am Fuße des Berges noch tropisches Klima herrscht, ist der Gipfel von Schnee bedeckt. Freuen Sie sich auf die nächsten Tage in wilder Natur. Sie werden bestimmt den ein oder anderen Vogel beobachten können und vielleicht sogar ein Wildtier. Nutzen Sie die Zeit, um in Ruhe die pure Natur zu genießen und Ihre Seele baumeln zu lassen. Übernachtung in Gaoligong.

6. Tag Wanderung durch die üppige Naturlandschaft

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, bei einer Wanderung die ruhige und beeindruckende Natur der Gaoligong Berge zu erkunden. Der Nationalpark gilt als UNESCO Biosphärenreservat, aufgrund seiner reichen Vielfalt aus Pflanzen und Tieren. Das Gebiet liegt auf rund 2.300 Metern. Sie wandern heute im Nationalpark über ca. 7 km und 400 Höhenmeter durch die Landschaft. Die Pfade sind historische Handelswege, die für den Austausch von Waren zwischen Burma und China im 17. Jahrhundert dienten. Entspannen Sie in dieser ursprünglichen Atmosphäre. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ausblicke in das umliegende Land und wie es bei Sonnenuntergang langsam in einen mystischen Nebel getaucht wird. Übernachtung in Gaoligong.

Gaoligang Berge, China Reise, Bergkette
Gaoligang, Wald, China Reise, Zelte
7. Tag Wunderschöner Höhenweg im Gaoligong Nationalpark

Heute dürfen Sie noch einmal Ihre Wanderschuhe schnüren. Sie wandern über den schönsten Berggrat der Landschaft. Diese Trekkingtour ist ca. 15 km lang und Sie legen etwa 600 Höhenmeter zurück. Freuen Sie sich auf dem Dach dieser Berge zu stehen und die tollen, weiten Ausblicke zu genießen. Vergessen Sie Ihre Kamera nicht, es wird sicher einige einzigartige Fotomomente geben. Zurück in Ihrer Zelt-Lodge können Sie den restlichen Tag nach Ihren Wünschen verbringen. Legen Sie die Beine hoch und lauschen dem Gesang der Vögel – genießen Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit. Übernachtung in Gaoligong.

8. Tag Shangri-La - sagenumwobene „Stadt der Glückseligkeit“

Am Vormittag verlassen Sie diese wunderschöne Bergwelt wieder. Von Tengchong aus machen Sie sich per Inlandsflug auf den Weg in die auf 3.200 Metern gelegene Stadt Shangri-La. Lange Zeit wusste niemand, wo genau „Shangri-La“ – ein sagenumwobener buddhistischer Ort der Glückseligkeit – liegt. Seit 2002 weiß man es: in Zhongdian, dem Tor zu Tibet, das kurzerhand in Shangri-La umbenannt wurde. Dort werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und herzlich in Empfang genommen. So können Sie bereits, während der Chauffeur Sie zum Hotel bringt, erste Fakten und Anekdoten über diese Gegend erfahren. Der verbleibende Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, so dass Sie ganz in Ruhe ankommen und sich akklimatisieren können. Übernachtung in Shangri-La.

Songzanlin, Shangri La, China Reise, Ort der Glückseligkeit
Kloster Songtsenling, China Reise, kleiner Potola Palast
9. Tag Zu Besuch im Kloster Songtseling & im Shangri-La Nationalpark

Nach dem Frühstück wartet ein weiteres Highlight Ihrer Reise auf Sie: das Kloster Songtseling. Das 300 Jahre alte tibetische Lamakloster gehört zu den 13 berühmten Klöstern im tibetischen Gebiet Kham. . Der vom 5. Dalai Lama gegründete Komplex erstreckt sich auf einer Fläche von 33,3 Hektar und ist dem Stil des Potala-Palastes in Lhasa nachempfunden – daher ist er auch als „kleiner Potala-Palast“ bekannt. Die Wandmalereien und Holzschnitzereien im Kloster sind richtige Kunstschätze. Die Gebetsräume werden von etwa 800 Mönchen genutzt und sind durchdrungen vom Duft tausender Räucherstäbchen – ein absolut spiritueller Ort. Nach Ihrer Tempelbesichtigung geht es hinaus in die Natur. Die Landschaft des Shangri-La Nationalparks erwartet Sie. Besonders bezaubernd ist der Bitahai-See, der zu Wanderungen einlädt. Der See liegt auf einer Höhe von 3.540 Metern und wird ausschließlich vom Schmelzwasser der ihn umgebenden Gebirgsketten gespeist. Die Besonderheit des Gewässers ist, dass seine Oberfläche von einer 50 Zentimeter dicken, schwimmenden Grasschicht bedeckt ist. Übernachtung in Shangri-La.

10. Tag Blick in tiefe Schluchten: die Tigersprungschlucht

Das nächste Ziel auf Ihrer Reise ist die Stadt Lijiang, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Auffallend im Straßenbild sind schmucke Männer in traditionellen Gewändern, Frauen in Blusen und blassblauen Schürzen. Das sind die Naxi, die seit mehr als 1.000 Jahren in Lijiang siedeln. Ursprünglich lebten sie als Nomaden auf dem tibetischen Hochplateau. Unterwegs wagen Sie einen Blick in eine der tiefsten Schluchten der Erde. Die Tigersprungschlucht ist beeindruckende 3.900 Meter tief und etwa 16 Kilometer lang. An manchen Stellen misst sie aber nur 10 Meter Breite. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Fast senkrecht hängen die Klippen bedrohlich über dem reißenden Wasser des Jinshajiang (Fluss des Goldenen Sandes). In den Fels geschlagene Stufen führen hinab zum rauschenden Strom, wo Sie Zeuge dieses einmaligen Naturschauspiels werden können. Übernachtung in Lijiang/Shuhe.

Tigersprungschlucht, Lijiang, China Reise, Fluss
Lijiang, China Reise, Fluss, Altstadt
11. Tag Historische Altstadt von Lijiang & Abstecher in die Naxi Dörfer

Beginnen Sie den Tag mit einem Abstecher in das Dorf Yuhu, welches eines der Naxi Dörfer in der Umgebung ist. Dort können Sie das ehemalige Wohnhaus des Botanikers und Sprachwissenschaftlers Joseph Rock besuchen, der in den 30er und 40er Jahren hier lebte. Anschließend erkunden Sie die schöne Altstadt Lijiangs. Zwischen dem großen Wasserrad am Eingang und dem zentralen Platz herrscht von morgens bis spät in die Nacht geschäftiges Treiben in den Restaurants, Cafés und Läden. Die Häuser sind eine Augenweide: zweigeschossige Holzskelettbauten mit Backsteinmauern und Naturfundamenten mit kunstvoll geschnitzten Türpanelen und blumengeschmückten Innenhöfen. Im Norden des Ortes findet man den von alten Pavillons umgebenen Teich des Schwarzen Drachens (Heilong Tan), in dem sich bei windstillem Wetter die 13 Gipfel des bis zu 5.600 Meter hohen Massivs der Jadedrachenberge und der Yufeng-Tempel im klaren Wasser spiegeln. Ein Anblick zum Dahinschmelzen. Übernachtung in Lijiang/Shuhe.

12. Tag Auf dem berühmten Tee-Pferde-Handelsweg

Sie fahren heute weiter nach Shaxi. Einst war Shaxi ein rege besuchter Ort, eine Karawanenstation am Tee-Pferde-Handelsweg zwischen Yunnan und Tibet. Salz, Tee und Pferde wurden auf dieser Route ausgetauscht und der Handel brachte der Region Wohlstand. Doch als sich in den 1950er Jahren in China die politischen Verhältnisse änderten, ging diese Ära zu Ende. Der Handel auf der historischen Route kam zum Erliegen, der Ort geriet in Vergessenheit. Erst um die letzte Jahrtausendwende wurde das Juwel wieder entdeckt. Shaxi ist durch eine spezielle Kultur geprägt. Der größte Teil der Einwohner sind Bai, eine lokale ethnische Minderheit, die ihre eigenen Bräuche und Riten hat. Sie wandern ein Stück auf dem berühmten Handelsweg entlang und können sich vorstellen, wie hier früher reges Treiben herrschte. Anschließend wandern Sie noch zu den buddhistischen Steingrotten im Steinschatzberg. Übernachtung in Shaxi.

Shaxi, China Reise, Gasse
Chongshen Si Tempel, China Reise, Pagoden
13. Tag Dalis Wahrzeichen bewundern

Nach dem Frühstück setzten Sie Ihre Reise nach Dali fort. Der Ort liegt  zwischen dem lang gestreckten Erhai-See im Osten und der beeindruckenden, meist schneebedeckten Gipfelkette des Cangshan-Gebirges (bis 4.122 Meter) im Westen. Die Stadt war Jahrhunderte lang Metropole eines von China unabhängigen Königreichs, das sich zeitweise bis Sichuan erstreckte. Dalis Wahrzeichen sind die drei weißen Pagoden des Chong-Sheng-Si-Tempels, deren höchster Turm 46 Meter misst, 16 Stockwerke zählt und bei klarem Wetter ein grandioses Bild vor den meist schneebedeckten Gipfeln bietet. Der im Hintergrund gelegene Tempel ist ein typisches Beispiel für die traditionelle Architektur der Provinz Yunnan. Anschließend geht es weiter nach Xizhou, ein typisches Dorf der Bai-Minorität. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter bewundern Sie die traditionellen alten Häuser und können über den quirligen Markt schlendern, auf dem es allerhand zu kaufen gibt. Von Gemüse über lokale Spezialitäten wie Wildpilze oder Bienenhonig bis hin zu Souvenirs und lokalen Delikatessen werden Sie einiges entdecken. Übernachtung in Dali.

14. Tag Zu Besuch bei den Naxi & im Nonnenkloster

Heute haben Sie einen spannenden Tag vor sich. Am Vormittag besichtigen Sie das traumhaft gelegene Nonnenkloster Ji Zhao am Fuße des Cangshan-Gebirges. Es ist vor allem wegen der reizvollen Natur, die es umgibt und der schön angelegten Gärten bekannt geworden. Sie können dort auch das vegetarische Mittagessen der Nonnen probieren und erleben, wie sie ihren Alltag in dem Kloster verbringen. Scheuen Sie sich nicht, mit den Frauen ins Gespräch zu kommen. Anschließend machen Sie sich auf den Weg zum Dorf Zhoucheng, wo Sie eine Schnürbatik-Manufaktur besuchen. Dabei erfahren Sie, wie Stoffe hier nach der traditionellen Weise mit Indigo-Saft gefärbt und unterschiedliche Muster erzeugt werden. Schlendern Sie ein wenig durch das wild-romantische Dorf. Anschließend werden Sie zum Bahnhof von Dali gebracht, von wo aus Sie zurück zu Ihrem Ausgangsort nach Kunming fahren. Dort werden Sie wie gewohnt bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung in Kunming. 

Zhao Ji An, China Reise, Nonnenkloster
Heimreise aus Kunming, China Reise, Abschied
15. Tag Abschied von China

Heute heißt es bereits wieder Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land. Sicherlich haben Sie Ihre Koffer mit vielen neuen Eindrücken gepackt. Sie werden zum Flughafen gefahren, von wo aus Sie Ihre Heim- bzw. Weiterreise antreten.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle China Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.