Wanderreise durch das wildromantische Yunnan

Auf dieser wunderschönen Wanderreise erleben Sie die vielen Facetten der Provinz Yunnan hautnah – lassen Sie sich von der unbeschreiblichen Naturschönheit beeindrucken und tauchen Sie ein in das Leben einiger hier ansässiger Minoritäten. Besuchen Sie das Kloster Songtsenling, das zu den 13 berühmten Klöstern im tibetischen Gebiet Kham zählt, genießen Sie den Sonnenaufgang über der Bergwelt rund um das tibetische Dorf Benzilan und erklimmen Sie das Basislager des Mt. Kawagebo, einem der heiligsten Berge der Kham-Tibeter. Sie durchwandern eine der tiefsten Schluchten der Erde – die Tigersprungschlucht – und halten Ausschau nach den seltenen Schwarzen Stumpfnasenaffen, die es nur in Yunnan gibt. Zum Abschluss führt Sie Ihre Reise in die UNESCO Weltkulturerbestadt Lijiang.

Reiseverlauf, China Wanderreise durch das wildromantische Yunnan, Stepmap

Reiseinformationen

Reiseverlauf

13 Tage
Chengdu – Shangri-La – Deqin – Mt. Kawagebo – Cizhong – Tacheng – Tigersprungschlucht – Lijiang – Chengdu

Ihre persönlichen Specials

  • Erkunden Sie das bezaubernde Yunnan ganz aktiv
  • Tages-Wanderungen durch bezaubernde Landschaften am Mt. Kawagebo
  • Spiritualität die unter die Haut geht
  • Halten Sie Ausschau nach den seltenen Schwarzen Stumpfnasenaffen
  • Drei-tägige-Wanderung durch die gewaltige Tigersprungschlucht
  • Behind the scenes – authentische Einblicke in Kultur kleiner ursprünglicher Orte
  • Once in a lifetime - Sonnenaufgang über der Bergwelt rund um Benzilan
Songzanlin Kloster, Yunnan, China Wanderreise
1. Tag Shangri-La - sagenumwobene „Stadt der Glückseligkeit“

Von Chengdu aus machen Sie sich heute per Inlandsflug auf den Weg in die auf 3.200 Metern gelegene Stadt Shangri-La. Lange Zeit wusste niemand, wo genau „Shangri-La“ – ein sagenumwobener buddhistischer Ort der Glückseligkeit – liegt. Seit 2002 weiß man es: in Zhongdian, dem Tor zu Tibet, das kurzerhand in Shangri-La umbenannt wurde. Dort werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und herzlich in Empfang genommen. So können Sie bereits, während der Chauffeur Sie zum Hotel bringt, erste Fakten und Anekdoten über die Stadt erfahren.  Der verbleibende Tag steht zu Ihrer freien Verfügung, so dass Sie ganz in Ruhe ankommen und sich akklimatisieren können. Übernachtung in Shangri-La.

2. Tag Zu Besuch im Kloster Songtseling

Heute Morgen wartet bereits das erste Highlight Ihrer Reise auf Sie, wenn Sie das etwas außerhalb der Stadt gelegene Kloster Songtseling besuchen. Das 300 Jahre alte tibetische Lamakloster gehört zu den 13 berühmten Klöstern im tibetischen Gebiet Kham. Mehrere hundert Mönche verrichten in den Gebetshallen ihre buddhistischen Übungen. Der vom 5. Dalai Lama gegründete Komplex erstreckt sich auf einer Fläche von 33,3 Hektar und ist dem Stil des Potala-Palastes in Lhasa nachempfunden – daher ist er auch als „kleiner Potala-Palast“ bekannt. Jedes Jahr wird hier nach dem chinesischen traditionellen Mondkalender das Gedong-Fest gefeiert, ein wichtiges religiöses Fest der Tibeter, das ein glückliches neues Jahr einläuten soll. Nach Ihrer Tempelbesichtigung brechen Sie auf zu einer ersten kleinen Wanderung, die Sie zum Dabao-Tempel führt. Der auf einem schroffen Berghang in 3.300 Metern Höhe erbaute Tempel zählt zu den ältesten buddhistischen Heiligtümern in Shangri-La. Vom Tempel selbst ist seit der Kulturrevolution zwar nicht viel erhalten geblieben; die als heilig angesehene Umgebung mit ihren saftigen Hügeln, im Wind flatternden Gebetsfahnen und alten Pinien ist ein umso lohnenswerteres Ziel. Übernachtung in Shangri-La.

Shangri La, Songtsenling Kloster, China Wanderreise, Kultur
Jinsha Fluss, Yunnan, China Wanderreise, Natur
3. Tag Am Oberlauf des Jangtse

Ihre Reise führt Sie heute weiter nach Feilaisi bei Deqin. Während der rund fünfstündigen Autofahrt durch reizvolle Landschaften kommen Sie an der großen Biegung des Jinsha-Flusses am Oberlauf des Jangtse vorbei und besuchen das tibetische Dorf Benzilan. Aufgrund seiner Lage zwischen Yunnan und Tibet war der Ort einst eine wichtige Station an der alten Tee und Pferde Handelsstraße. Heute ist Benzilan vor allem für sein lokales Handwerk bekannt. Übernachtung in Feilaisi.

4. Tag Wanderung zum Mt. Kawagebo

Bereit für Ihre bevorstehende Wanderung? Vorher sollten Sie sich unbedingt den Sonnenaufgang über der majestätischen Bergwelt rund um Deqin ansehen, denn wie könnte man den Tag besser begrüßen? Anschließend fahren Sie zu den heißen Quellen bei Xidang, wo Ihre Wanderung beginnt. Diese führt Sie zunächst etwa 12 Kilometer bergauf bis zu dem auf 3.700 Metern gelegenen Nantsong La Pass und von dort aus ca. 6 Kilometer bergab zum Dorf Yubeng in 3.400 Metern Höhe. Yubeng wird der Ausgangspunkt für Ihre Tageswanderungen der kommenden beiden Tage sein. Übernachtung in Yubeng.

Acht Tempel, Feilai Tempel, China Wanderreise, Sonnenuntergang
Heiliger Wasserfall, Yubeng, China Wanderreise, Natur
5. Tag Tageswanderung zum Heiligen Wasserfall

Freuen Sie sich heute auf eine nicht allzu anstrengende Tageswanderung zum Heiligen Wasserfall. Die Strecke ist überwiegend recht flach. Kurz vor dem Wasserfall ist ein Pass in einer Höhe von 3.500 m zu überqueren. Nach einer Rast vor dieser herrlichen Kulisse machen Sie sich auf den Rückweg und kehren am Nachmittag zu Ihrer Unterkunft in Yubeng zurück. Übernachtung in Yubeng.

6. Tag Wanderung zum Basislager des Mt. Kawagebo

Der 6.740 m hohe Mount Kawagebo zählt zu den acht großen heiligen Bergen der tibetischen Region. Bis heute ist sein Gipfel unbezwungen, denn alle Bergsteiger-Expeditionen scheiterten bisher. Aus kulturellen und religiösen Gründen sind derzeit keine weiteren Versuche zugelassen. Für die Kham-Tibeter ist der Moung Kawagebo heilig und ein bedeutender Pilgerort. Ihr heutiges Ziel ist das auf 3.600 Metern gelegene Basislager des Mt. Kawagebo. Genießen Sie die Wanderung durch herrliche, weitgehend unberührte Landschaften mit fantastischen Ausblicken. Der Pfad verläuft über flaches Weideland hinein in die Berge. Dann führt der Weg zirka 400 Höhenmeter durch einen Urwald mit riesigen Bäumen – in Höhen über 3000m eine echte Besonderheit. Nachdem Sie den Pass auf 3.700 Höhenmetern überquert haben, geht es wieder bergab bis zum Base Camp. Je nach Kondition können Sie noch ca. 2 km weiter bis zu einem schönen Gletschersee wandern. Nach einer wohlverdienten Rast wandern Sie zurück nach Yubeng zu Ihrem Gästehaus.  Übernachtung in Yubeng.

Kawagebo Peak, Yunnan, China Wanderreise, Natur
Hotel Songtsam Cizhong Lodge, China Wanderreise, Natur
7. Tag Durch die Ninong-Schlucht

Nach zwei wunderschönen Tagen lassen Sie Yubeng heute hinter sich. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter wandern Sie ca. 16 Kilometer ständig bergab bis Sie den Mekong-Fluss auf 2.300 m erreichen. Unterwegs durchqueren Sie die Ninong-Schlucht mit unzähligen Teichen und Wasserfällen, die Ihren Weg säumen.  Über Wiesen und vorbei an steilen Bergwänden erreichen Sie schließlich den Ort Ninong, wo Sie von Ihrem Fahrer abgeholt werden. Gemeinsam fahren Sie nach Cizhong. Seit der Ankunft französischer Missionare vor etwa 100 Jahren ist der idyllische Ort katholisch. Davon zeugt insbesondere die katholische Kirche von Cizhong. Die heutige Nacht verbringen Sie  in der hübschen Songtsam Cizhong Lodge auf 2.200 Metern Höhe. Die Lodge liegt ganz in der Nähe der katholischen Kirche von Cizhong und lockt mit einem wunderschönen Blick auf die traumhafte Umgebung. Die Zimmer sind im tibetischen Stil gestaltet und verfügen alle über eine eigene Terrasse, auf der Sie den Tag wunderbar ausklingen lassen und sich herrlich entspannen können. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: im hoteleigenen Restaurant können Sie sich ein köstliches chinesisches Abendessen schmecken lassen. Übernachtung in Cizhong.

8. Tag Am Mekong entlang nach Cizhong

Neben dem katholischen Glauben brachten die französischen Missionare auch den Wein in den Ort am Mekong-Fluss. Bevor Sie Ihre Reise fortsetzen, besuchen Sie zunächst die Kirche von Cizhong und wandern über ein Weingut, wo Sie sicherlich auch den einen oder anderen Tropfen probieren dürfen. Am Nachmittag fahren Sie mit dem Auto durch fantastische Berglandschaften nach Tacheng. Auch heute Nacht schlafen Sie in einer Songtsam Lodge. Die hübsche Unterkunft liegt inmitten äußerst fruchtbaren Ackerlandes und genießt ein wunderbar angenehmes Klima. Alle neun Zimmer sind sehr geräumig und dennoch gemütlich. Große Fenster und ein eigener Balkon ermöglichen Ihnen einen traumhaften Blick auf die Reisterrassen. Die Lodge ist in einem eleganten Design mit chinesischen Kunst- und Stilelementen eingerichtet. Übernachtung in Tacheng.

Hotel Songtsam Tacheng Lodge, China Wanderreise, Natur
Schwarzer Stumpfnasenaffe, Yunnan, China Wanderreise, Natur
9. Tag Den Schwarzen Stumpfnasenaffen ganz nah

Heute Morgen lohnt es sich besonders, früh aufzustehen: gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter besuchen Sie ein Naturreservat, in dem Sie die Schwarzen Stumpfnasenaffen beobachten können. Diese Affenart lebt nur in Südwest-China und ist für das Land fast ebenso wertvoll wie die Großen Pandas. Schwarze Stumpfnasenaffen gehören heute leider zu den akut vom Aussterben bedrohten Primatenarten und stehen daher unter Artenschutz. Die Zahl der momentan in Südost-Xizang, Tibet und Nordwest-Yunnan lebenden Population wird auf etwa 1.500 Tiere geschätzt. Später fahren Sie weiter zur Tigersprungschlucht, eine der tiefsten Schluchten der Erde. Die Schlucht ist beeindruckende 3900 Meter tief und etwa 16 Kilometer lang. An manchen Stellen misst sie aber nur 10 Meter Breite. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Fast senkrecht hängen die Klippen bedrohlich über dem reißenden Wasser des Jinshajiang (Fluss des Goldenen Sandes). Von Qiaotou aus wandern Sie über die „22 Kehren “ immer leicht bergauf bis zum Tea Horse Gästehaus, wo Sie die heutige Nacht verbringen werden. Übernachtung in der Tigersprungschlucht.

10. Tag Durch die Tigersprungschlucht

Frühstücken Sie kräftig. Die heutige Wanderetappe führt zunächst hoch entlang des Bergkamms und führt kurz vor Ihrem Ziel schließlich bergab bis zum Gästehaus. Übernachtung in der Tigersprungschlucht.

Wanderung Tigersprungschlucht, Lijiang, Yunnan, China Wanderreise, Natur
Tigersprungschlucht, Lijiang, Yunnan, China Wanderreise, Natur
11. Tag Walnusshain – die engste Stelle der Schlucht

Die letzte Tagesetappe Ihrer Wanderung durch die beeindruckende Tigersprungschlucht führt Sie zunächst etwa 1,5 Stunden hinunter bis zum Flussufer, wo Sie einen gigantischen Überblick über die Schlucht genießen können. Anschließend wandern Sie etwa 1,5 Stunden leicht bergauf bis zum stillen Dörfchen namens „Walnusshain“, das mit seinen Terrassenfeldern, zahlreichen Walnussbäumchen und Häuschen aus Holz oder Stein zur Rast einlädt. Hier treffen Sie auf Ihren Fahrer, der Sie nach Lijiang bringt. Die Stadt in 2.500 Meter Höhe ist UNESCO-Weltkulturerbe. Stellt man sie sich ohne Touristen vor, wäre es wahrlich eine Zeitreise in das vergangene Jahrhundert. Auffallend im Straßenbild sind schmucke Männer in traditionellen Gewändern, Frauen in Blusen und blassblauen Schürzen. Das sind die Naxi, die seit mehr als 1.000 Jahren in Lijiang siedeln. Ursprünglich lebten sie als Nomaden auf dem tibetischen Hochplateau. Erstaunlich ist ihre ursprünglich matriarchalische Gesellschaftsstruktur, allerdings gibt auch hier mittlerweile eher der Kommerz den Ton an. Übernachtung in der Tigersprungschlucht

12. Tag UNESCO Weltkulturerbe Lijiang

Beginnen Sie den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück. Egal, ob Sie westlich oder traditionell chinesisch frühstücken wollen, Sie werden auf jeden Fall etwas Leckeres finden. Gut gestärkt nimmt Ihr Reiseleiter Sie anschließend mit auf einen Bummel durch die historische Altstadt von Lijiang. Zwischen dem großen Wasserrad am Eingang und dem zentralen Platz, Sifang genannt, herrscht von morgens bis spät in die Nacht geschäftiges Treiben in den Restaurants, Cafés und Läden. Die Häuser sind eine Augenweide: zweigeschossige Holzskelettbauten mit Backsteinmauern und Naturfundamenten mit kunstvoll geschnitzten Türpanelen und blumengeschmückten Innenhöfen. Im Norden des Ortes findet man den von alten Pavillons umgebenen Teich des Schwarzen Drachens (Heilong Tan), in dem sich bei windstillem Wetter die 13 Gipfel des bis zu 5.600 Meter hohen Massivs der Jadedrachenberge und der Yufeng-Tempel im klaren Wasser spiegeln. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die hübsche Stadt auf eigene Faust noch ein wenig weiter zu erkunden oder passende Souvenirs für Ihre Lieben daheim zu erstehen. Übernachtung in Lijiang.

Altstadt in Lijiang, China Wanderreise, Kultur
Heimreise aus Südchina, China Wanderreise, Sonnenuntergang
13. Tag Zurück nach Chengdu

Heute heißt es Abschied nehmen von Yunnan. Mit vielen wertvollen Erinnerungen, schönen Fotos und spannenden Geschichten von Ihrer Reise verlassen Sie Lijiang und kehren zurück nach Chengdu. Freuen Sie sich darauf, Ihre Freunde und Familie zuhause an Ihren Erlebnissen in der Ferne teilhaben zu lassen. Ihr Fahrer bringt Sie für Ihren Rückflug nach Chengdu zum Flughafen.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle China Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.