Südchina wie im Bilderbuch

Diese Reise könnte man malen, so reich an Farben und faszinierenden Strukturen präsentiert sich China hier. Bizarre Gebirgsformationen, unzählige Karstkegelberge und steile Reisterrassenfelder ziehen das Auge in ihren Bann. Begeben Sie sich auf eine Reise in den Süden des Landes und lernen Sie einige der schönsten Landschaften Südchinas kennen. Zudem erhalten Sie erstaunliche Einblicke in die uralte chinesische Kultur. Tempel, alte Städtchen, einst bedeutende Handelswege und traditionelle Dörfer verschiedener Minoritäten bieten auf dieser wunderschönen Reise zahlreiche Fotomotive.

Reiseverlauf, Südchina wie im Bilderbuch, China Reise, Stepmap

Reiseinformationen

Reiseverlauf

Guilin – Yangshuo – Longsheng – Zhaoxing – Congjiang – Guiyang – Xingyi – Wanfeglin – Shilin – Kunming – Shangri-La – Lijiang – Dali – Kunming

Ihre persönlichen Specials

  • Erkunden Sie die schöne Landschaft von Yangshuo per Fahrrad & Bambusfloß
  • Reisterrassen soweit das Auge reicht
  • Erhalten Sie authentische Einblicke in das Leben chinesischer Minoritäten
  • Bewundern Sie die atemberaubende Wind-und-Regen-Brücke von Sanjiang
  • Wunder der Natur: die Tigersprung- und die Maling-Schlucht
  • Erkunden Sie den bizarr-schönen Steinwald bei Kunming
  • Magisches Shangri-La, das Tor zu Tibet
  • Spiritualität des Klosters Songtselin
  • Schlendern Sie durch die verwinkelte Altstadt von Lijiang
  • Entdecken Sie das pittoreske Dali
  • Wandeln Sie auf dem Tee-Pferde-Handelsweg auf den Spuren der Händler
Li Fluss in Guilin, Südchina Reise, Natur
1. Tag China ruft…

Ihre Reise durch den wunderschönen Süden Chinas beginnt in der chinesischen Provinz Guangxi, in der Stadt Guilin. Dieser Teil Südchinas ist bekannt für seine wunderschöne Karstberglandschaft, die Ihnen noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird. Am Flughafen erwarten Sie bereits Ihr persönlicher Reiseleiter und Ihr Chauffeur. Gemeinsam machen Sie sich sogleich auf den Weg nach Yangshuo. Spätestens jetzt wird klar, warum jeder von der Gegend um Guilin so schwärmt: Die Straße führt durch malerische Felder und es eröffnet sich Ihnen ein Panorama gestaffelter Bergreihen. Es ist schwer, für diese Szenerie die richtigen Worte zu finden. Übernachtung in Yangshuo.

2. Tag Per Fahrrad und Bambusfloß durch die Karstkegellandschaft

Machen Sie sich bereit für einen Tag voller vielfältiger Eindrücke von der malerischen Landschaft entlang des Yulong-Flusses. Nach dem Frühstück fahren Sie in das Dorf Jiuxian, das für seine schönen Häuser aus der Qing-Zeit bekannt ist. Hier besuchen Sie auch den Ahnentempel der Familie Li. Nach dieser kurzen Reise in die Vergangenheit schlendern Sie gemütlich zum Eingang der verkehrsberuhigten Zone, wo Ihre Fahrräder bereits auf Sie warten. Am Yulong-Fluss entlang radeln Sie durch die idyllische Landschaft, an der man sich kaum satt sehen kann. Nach etwa sieben Kilometern erreichen Sie die Anlegestelle und steigen um auf ein Bambusfloß. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lassen Sie die Kulisse an sich vorbeiziehen. Aus bestimmten Blickwinkeln gesehen bilden die Hügel Formen, die an Tiere, Pagoden oder Pflanzen erinnern. Dies regte die einheimische Bevölkerung dazu an, den Bergen fantasievolle Namen zu geben, beispielsweise „Mondsichelberg“, „Elefantenrüsselberg“ oder auch „Pferdegemäldeberg“. Zurück an Land gelangen Sie zu Fuß oder mit dem Rad durch die malerische Landschaft zurück zum Parkplatz, von wo aus Sie ins Hotel gebracht werden. Übernachtung in Yangshuo.

Bambusfloßfahrt auf dem Yulong Fluss, Südchina Reise, Natur
Fantastischen Longsheng Reisterrassen, Südchina Reise, Natur
3. Tag Reisterrassen soweit das Auge reicht

Auch Longsheng mit seinen Reisterrassen dürfen Sie nicht verpassen – eine landschaftlich einmalige Idylle. Genießen Sie auf der Fahrt diese malerische Landschaft mit einzigartigen Felsformationen und Reisfeldern. Zudem gewinnen Sie einen Eindruck vom Leben auf dem Lande, denn in diesem Gebiet leben zahlreiche Minoritäten, die ihre traditionellen Lebens- und Wohnformen beibehalten haben. In Longsheng besuchen Sie die Longji-Terrassenfelder, die eine einzigartige, in vielen Farben leuchtende, Attraktion bilden. Für viele Fotografen ein sehr begehrtes Motiv: Reisfelder, soweit das Auge reicht, bis in eine Höhe von 880 Metern. Wie dicht gewebte Teppiche überziehen sie die Berghänge um das Dorf Ping'an im Südosten von Longsheng. Steil ragen die Stufen zum Himmel. Die ersten Felder wurden bereits vor über 700 Jahren angelegt. Die Einheimischen schufen mit ihren Reisterrassen eine Landschaftsarchitektur, die Funktion und Form, Nutzen und Ästhetik miteinander verbindet wie kaum eine andere Kulturlandschaft. Absolut sehenswert! Nach der Ankunft unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter eine kleine Wanderung durch die Reisterrassen und können dabei die schöne Landschaft besonders gut genießen. Übernachtung in Longsheng.

4. Tag Zu Besuch bei den Dong

hre Reise führt Sie weiter nach Zhaoxing, einem der schönsten Dörfer der Dong-Minderheit. Unterwegs halten Sie in Sanjiang, das ebenfalls von Angehörigen des Dong-Volks bewohnt wird. Hier besichtigen Sie den Trommelturm und die atemberaubende Wind-und-Regen-Brücke, die 1916 erbaut wurde und eine Länge von 76 Metern hat. Sie ist ein hervorragendes Beispiel für die Architektur der Dong, die vor allem für ihre filigranen Holzkonstruktionen berühmt sind. Schließlich erreichen Sie das Dorf Zhaoxing, das jenseits des Flusses Linxi in einem breiten, flachen Tal liegt. In diesem Dorf gibt es mit Ausnahme weniger moderner Gebäude in den Außenbezirken eine Vielzahl traditioneller Bauten, für die es in ganz China gepriesen wird. Übernachtung in Zhaoxing.

Volk der Dong, Zhaoxing, Südchina Reise, Kultur
Miao Minderheit, Zhaoxing, Südchina Reise, Kultur
5. Tag Beeindruckende Architektur der Dong und Miao

Das Dorf Zhaoxing besteht aus fünf Bezirken, die alle von unterschiedlichen Clans bewohnt werden. Jeder Bezirk besitzt die drei berühmten Schätze der Dong-Architektur: einen eigenen Trommelturm, ein eigenes Theater und eine Wind-und-Regen-Brücke. Die Dong produzieren und tragen auch heute noch die traditionelle indigoblaue Kleidung, die weichgeklopft und mit Eiweiß bestrichen wird, um sie gegen Moskitos zu imprägnieren. Diese Volksgruppe ist außerdem bekannt für ihre kunstvollen Gesänge, in denen häufig Vogelstimmen imitiert werden. Neben den Dong leben hier auch viele Angehörige der Miao-Minderheit. Die Miao sprechen so viele unterschiedliche Dialekte, dass es für sie sogar schon schwierig werden kann, sich mit Mitgliedern anderer Familien zu unterhalten. Viele ihrer Traditionen sind bereits über tausend Jahre alt! Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter besuchen Sie einige Dörfer der Miao-Minderheit wie etwa das Dorf Langde Shang Miao, das 50 Holzhäuser umfasst, die dicht gedrängt in einer Senke stehen. In der Mitte befinden sich ein Teich und eine Tanzfläche, die in konzentrischen Kreisen um einen mit Büffelhörnern verzierten und mit Drachen bemalten Baumstamm angelegt wurde. Übernachtung in Zhaoxing.

6. Tag Per Schnellzug und Auto weiter nach Xingyi

Heute liegt ein Reisetag vor Ihnen. Sie werden zunächst zum Bahnhof von Congjiang gebracht, von wo aus Sie mit dem Schnellzug nach Guiyang, die Hauptstadt der Provinz Guizhou, weiterfahren. Dort werden Sie abgeholt und steigen wieder auf das Auto um. Schließlich erreichen Sie Xingyi, Ihr heutiges Tagesziel, wo Sie sogleich Ihr Zimmer im Hotel beziehen. Übernachtung in Xingyi.

Zugfahrt nach Xingyi, Südchina Reise, Entspannung
Maling Canyon, Südchina Reise, Natur
7. Tag Ausflug in die Maling-Schlucht

Die kleine, etwas abgelegene Marktstadt Xingyi in der äußersten südwestlichen Ecke der Provinz Guizhou ist von niedrigen, runden Kalksteinhügeln und flachen Reisfeldern umgeben. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter machen Sie einen Ausflug zum 15 Kilometer langen Maling Canyon. Beinahe könnte man meinen, man befände sich in einer Kulisse für einen Fantasy-Film. Der Canyon wurde von einem reißenden Fluss in den Fels geschnitten und gilt als eine der schönsten der Welt. Links und rechts ragen steile Felswände in den Himmel und Quellen sprudeln an moosigen Felswänden in Miniaturwasserfällen hinunter. Ein schöner Rundweg mit mehreren Brücken führt Sie in circa zwei bis drei Stunden im Zickzack hinunter zum Wasser, stromaufwärts am Flusslauf entlang und durch natürliche Tunnel hindurch. Sie werden staunen, wie viele Wasserfälle Sie unterwegs entdecken. Sehen Sie sich auch die Felsen etwas genauer an: durch einen besonderen chemischen Prozess bilden sie ganz besondere rote Formen aus, die wie große Schuppen oder steinerne Farnwedel aussehen! Nehmen Sie sich Zeit, die Gegend in Ruhe zu erkunden und die Natur zu genießen. Anschließend werden Sie in Ihre Unterkunft gebracht. Übernachtung in Wanfenglin.

8. Tag „Im Wald der 10.000 Kegelberge“

Den heutigen Tag widmen Sie ganz der Erkundung des schönen Wanfenglin-Nationalparks, der auch als „Wald der zehntausend Kegelberge“ bekannt ist. Die Gegend mit ihrer Karstkegellandschaft erinnert ein wenig an Yangshuo, ist jedoch weniger bekannt und noch schöner. Die vielen Berggipfel sind hier pyramidenförmig und stehen dicht an dicht. Während Ihres Spaziergangs werden Sie das Gefühl haben, sich in einem chinesischen Bonsaigarten zu befinden. Besonders schön ist die Landschaft im Frühling, wenn der Raps aufblüht und die Felder in ein gelbes Blütenmeer verwandelt. Übernachtung in Wanfenglin.

Wanfenglin, Wald der zehntausend Kegelberge, Guizhou, Südchina Reise, Natur
Steinwald in Shilin, Kunming, Südchina Reise, Natur
9. Tag Bizarr-schöner Steinwald

Ein ganz besonderer Wald erwartet Ihren Besuch: der Steinwald bei Shilin. Die „Bäume“ dieses fast 26.000 Hektar großen Gebiets sind schmale, bizarr geformte Felsnadeln, die zwischen fünf und dreißig Meter in die Höhe ragen. Auf zwölf Quadratkilometern Fläche können Sie unterschiedliche Felsformationen bewundern, zum Beispiel Ashima, angeblich eine zu Stein erstarrte, junge Schönheit. An den Felswänden erkennt man Korallen, denn der geologische Ursprung des Steinwaldes liegt in einem verschwundenen Meer. Diese natürlichen Karstformationen entstanden vor rund 200 Mio. Jahren, als die Erdkruste sich erhob und das ursprüngliche Wasser absinken ließ. Rauschende Wasserfälle, klare Seen und Karsthöhlen ergänzen das beeindruckende und bizarre Landschaftsbild. Ein 1.200 Meter langer, sicher markierter Wanderweg, schlängelt sich durch das Labyrinth. Der Weg führt zum Lotus-Gipfel, von dem aus man den Steinwald in seiner vollen Größe überblicken kann. Im Anschluss werden Sie zum Flughafen von Kunming gebracht, um  per Inlandsflug nach Shangri-La weiter zu reisen. Die auf 3.200 Meter gelegene Kleinstadt ist das Tor nach Tibet und bereits stark von tibetischen Einflüssen geprägt. Übernachtung in Shangri-La.

10. Tag Spirituelle Tempel und magisches Shangri-La

Etwas außerhalb von Shangri-La liegt das 300 Jahre alte tibetische Kloster Songtsenling. Das Lamakloster gehört zu den 13 berühmten Klöstern im tibetischen Gebiet Kham und ist auch als „kleiner Potala-Palast“ bekannt. Seine Wandmalereien und Holzschnitzereien sind wahre Kunstschätze. Mehrere hundert Mönche verrichten in den, vom Duft tausender Räucherstäbchen durchdrungenen, Gebetshallen ihre buddhistischen Übungen – ein absolut spiritueller Ort. Nach Ihrer Tempelbesichtigung geht es hinaus in die Natur. Die liebliche Landschaft des Shangri-La Nationalparks erwartet Sie. Besonders bezaubernd ist der Bitahai-See, der zu kleinen Wanderungen einlädt. Der See liegt auf einer Höhe von 3.540 Metern und wird ausschließlich vom Schmelzwasser der ihn umgebenden Gebirgsketten gespeist. Die Besonderheit des Gewässers ist, dass seine Oberfläche von einer 50 Zentimeter dicken, schwimmenden Grasschicht bedeckt ist. Übernachtung in Shangri-La.

Songtsenling Tempel, Shangri-La, Südchina Reise, Kultur
Tigersprungschlucht, Lijiang, Südchina Reise, Natur
11. Tag Blick in eine der tiefsten Schluchten der Erde: die Tigersprungschlucht

Das nächste Ziel auf Ihrer Reise ist die Stadt Lijiang, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Stellt man sie sich ohne Touristen vor, wäre es wahrlich eine Zeitreise in das vergangene Jahrhundert. Auffallend im Straßenbild sind schmucke Männer in traditionellen Gewändern, Frauen in Blusen und blassblauen Schürzen. Das sind die Naxi, die seit mehr als 1.000 Jahren in Lijiang siedeln. Ursprünglich lebten sie als Nomaden auf dem tibetischen Hochplateau. Unterwegs wagen Sie einen Blick in eine der tiefsten Schluchten der Erde. Die Tigersprungschlucht ist beeindruckende 3.900 Meter tief und etwa 16 Kilometer lang. An manchen Stellen misst sie aber nur 10 Meter Breite. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Fast senkrecht tief hinunter zum Jinshajiang (Fluss des Goldenen Sandes) hängen ihre Klippen bedrohlich über dem reißenden Wasser. In den Fels geschlagene Stufen führen hinab zum rauschenden Strom, wo Sie Zeuge dieses einmaligen Naturschauspiels werden können. Übernachtung in Lijiang.

12. Tag Historische Altstadt von Lijiang & Abstecher in das Dorf Yuhu

Beginnen Sie den Tag mit einem Abstecher in das Dorf Yuhu, wo Sie das ehemalige Wohnhaus des Botanikers und Sprachwissenschaftlers Joseph Rock besuchen können. Anschließend erkunden Sie die schöne Altstadt Lijiangs. Zwischen dem großen Wasserrad am Eingang und dem zentralen Platz herrscht von morgens bis spät in die Nacht geschäftiges Treiben in den Restaurants, Cafés und Läden. Die Häuser sind eine Augenweide: zweigeschossige Holzskelettbauten mit Backsteinmauern und Naturfundamenten mit kunstvoll geschnitzten Türpanelen und blumengeschmückten Innenhöfen. Im Norden des Ortes findet man den von alten Pavillons umgebenen Teich des Schwarzen Drachens (Heilong Tan), in dem sich bei windstillem Wetter die 13 Gipfel des bis zu 5.600 Meter hohen Massivs der Jadedrachenberge und der Yufeng-Tempel im klaren Wasser spiegeln. Ein Anblick zum Dahinschmelzen. Übernachtung in Lijiang.

Altstadt von Lijiang, Yunnan, Südchina Reise, Kultur
Stadt Shaxi, Südchina Reise, Kultur
13. Tag Auf dem berühmten Tee-Pferde-Handelsweg

Heute führt Sie Ihre Reise weiter nach Dali, eines der beliebtesten Reiseziele in Yunnan. Unterwegs machen Sie einen Abstecher nach Shaxi. Einst war Shaxi ein rege besuchter Ort, eine Karawanenstation am Tee-Pferde-Handelsweg zwischen Yunnan und Tibet. Salz, Tee und Pferde wurden auf dieser Route ausgetauscht und der Handel brachte der Region Wohlstand. Doch als sich in den 1950er Jahren in China die politischen Verhältnisse änderten, ging diese Ära zu Ende. Der Handel auf der historischen Route kam zum Erliegen, der Ort geriet in Vergessenheit. Erst um die letzte Jahrtausendwende wurde das Juwel wieder entdeckt. Shaxi ist durch eine spezielle Kultur geprägt. Der größte Teil der Einwohner sind Bai, eine lokale ethnische Minderheit, die ihre eigenen Bräuche und Riten hat. Sie wandern ein Stück auf dem berühmten Handelsweg entlang, bevor Sie die Fahrt nach Dali fortsetzen. Der Ort liegt wunderschön zwischen dem lang gestreckten Erhai-See im Osten und der beeindruckenden, meist schneebedeckten Gipfelkette des Cangshan-Gebirges (bis 4.122 Meter) im Westen. Die Stadt war Jahrhunderte lang Metropole eines von China unabhängigen Königreichs, das sich zeitweise bis Sichuan erstreckte. Übernachtung in Dali.

14. Tag Dalis Wahrzeichen bewundern

Dalis Wahrzeichen sind die drei weißen Pagoden des Chong-Sheng-Si-Tempels, deren höchster Turm 46 Meter misst, 16 Stockwerke zählt und bei klarem Wetter ein grandioses Bild vor den meist schneebedeckten Gipfeln bietet. Besonders wenn sich das Ensemble im kleinen Teich spiegelt: ein wunderbares Fotomotiv! Der im Hintergrund gelegene Tempel ist ein typisches Beispiel für die traditionelle Architektur der Provinz Yunnan. Natürlich darf auch ein Abstecher zum malerischen Erhai-See, dessen Form einem riesigen Ohr gleicht und dem „Ohren-See“ seinen Namen gab, nicht fehlen. Bei einer gemütlichen Bootsfahrt können Sie die Kulisse besonders gut genießen. Im Laufe des Tages werden Sie zum Bahnhof gebracht und machen sich auf den Weg zurück nach Kunming. Übernachtung in Kunming.

Die weißen Pagoden von Dali, Südchina Reise, Kultur
Heimreise aus Kunming, Südchina Reise, Abflug
15. Tag Abschied von China

Heute heißt es bereits wieder Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land. Sicherlich haben Sie Ihre Koffer mit vielen neuen Eindrücken gepackt. Sie werden zum Flughafen gefahren, von wo aus Sie Ihre Heim- bzw. Weiterreise antreten.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Individuelle China Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.