China - Guilin - Lijiang Fluss
Template: reise_einzelreise.html

Südchina Reise - Südchina wie im Bilderbuch

Im Rahmen dieser Tour lernen Sie einige der schönsten Landschaften Südchinas kennen. Diese Reise könnte man malen, so reich an Farben und faszinierenden Strukturen präsentiert sich China hier. Bizarre Gebirgsformationen, unzählige Karstkegelberge und steile Reisterrassenfelder ziehen das Auge in ihren Bann. Nebenbei erhalten Sie erstaunliche Einblicke in die uralte chinesische Kultur. Tempel, alte Städtchen und traditionelle Dörfer bieten auf dieser wundervollen Tour zahlreiche Fotomotive.

Reiseverlauf (14 Tage / 13 Nächte)

Kunming – Dali – Lijiang – Liming – Zhongdian – Guilin – Yangshuo – Longsheng

Ihre persönlichen Specials

Sicherheit und Flexibilität durch eine private Reiseleitung und einen eigenen Chauffeur * Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels * Eigene Visa-Abteilung * ausreichend Zeit zum Fotografieren * Bizarrer Steinwald in Kunming * pittoreskes Dali * verwinkelte Altstadt von Lijiang * Ausflug zur Tigersprungschlucht * „Tausend-Schildkröten-Berg" * zu Gast bei den Naxi * Zhongdian – Tor zu Tibet * Naturpark Shangri-La * malerische Karstkegellandschaft bei Guilin * gemütliche Bambusfloßfahrt in Yangshuo * Impressionenshow Liusanjie * beeindruckende Reisterrassen bei Longsheng

Südchina - Übersichtskarte Reiseroute
Telefon-Bild Veronika Billinger

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit

Passend zur Reiseidee:
 

1. Tag: Ankunft in Kunming

China - Kunming - Tempel

Herzlich willkommen in China, genauer gesagt in Kunming, der Hauptstadt der Provinz Yunnan. Wörtlich übersetzt heißt Yunnan übrigens „südlich der Wolken". Sie werden sehen, manchmal wird das Versprechen im Namen erfüllt. Kunming verwöhnt seine Gäste mit einem ganzjährig milden Klima. Am Flughafen erwarten Sie bereits Ihr Reiseleiter und Ihr Chauffeur. Gemeinsam fahren Sie zu Ihrem Hotel, wo Sie sich erst einmal von der langen Anreise erholen können. Übernachtung in Kunming.

2. Tag: bizarr-schöner Steinwald

2. Tag: bizarr-schöner Steinwald

Ihr privater Reiseleiter holt Sie im Hotel ab und gemeinsam fahren Sie zum berühmten Steinwald von Shilin. Welch ein bizarres Labyrinth aus steil aufragenden Felsnadeln, die mal an Fabelwesen, dann wieder an Tiere erinnern! Auf 12 km² Fläche können Sie unterschiedliche Felsformationen bewundern, z.B. Ashima, eine zu Stein erstarrte, junge Schönheit. An den Felswänden erkennt man Korallen, denn der geologische Ursprung des Steinwaldes liegt in einem verschwundenen Meer. Zurück in Kunming bummeln Sie mit Ihrem Reiseleiter durch die Altstadt und über den Blumen- und Vogelmarkt. Übernachtung in Kunming.

F

3. Tag: Zugfahrt nach Dali

China - Dali - Altstadt

Vormittags werden Sie zum Bahnhof gebracht und reisen mit dem Zug nach Dali weiter. In Dali angekommen, werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Nutzen Sie den verbleibenden Tag, um bereits erste eigene Eindrücke von dieser reizvollen Stadt zu sammeln. Übernachtung in Dali.

F

4. Tag: Dali entdecken

China - Dali - weiße Pagoden

Dalis Wahrzeichen sind die Drei Weißen Pagoden des Chong-Sheng-Si-Tempels. Der höchste Turm misst 46 Meter und zählt 16 Stockwerke. Bei klarem Wetter bietet sich dem Besucher ein besonders schönes Fotomotiv vor den meist schneebedeckten Gipfeln – besonders, wenn sich das Ensemble im kleinen Teich spiegelt. Sie unternehmen außerdem eine gemütliche Bootsfahrt auf dem malerischen Erhai-See, dessen Form einem riesigen Ohr gleicht und dem „Ohrensee“ seinen Namen gab. Die Schönheiten des Gewässers werden mit den Wendungen drei Inseln, vier Kontinente, fünf Seen und neun Biegungen beschrieben. Vielleicht fällt Ihnen ja noch eine noch treffende Beschreibung ein, wenn Sie sich von den sanften Wellen wiegen lassen. Später können Sie noch durch die Altstadt spazieren. Übernachtung in Dali.

F

5. Tag: Shaxi und seine buddhistischen Grotten

China - Shaxi - alte Karawanenstadt

Auf dem Weg nach Lijiang machen Sie Halt bei Shaxi, um die buddhistischen Grotten im Steinschatzberg zu besichtigen. Shaxi war früher ein rege besuchter Ort, eine Karawanenstation an der Verbindung zwischen Yunnan und Tibet, der so genannten „Tea Horse Road“. Salz, Tee und Pferde wurden auf dieser Route ausgetauscht, und der Handel brachte der Region Wohlstand. Doch als sich in den 1950er Jahren in China die politischen Verhältnisse änderten, ging diese Ära zu Ende. Der Handel auf der historischen Route kam zum Erliegen, der Ort geriet in Vergessenheit. Erst um die letzte Jahrtausendwende wurde das Juwel nun wieder entdeckt. Shaxi ist durch eine spezielle Kultur geprägt. Der größte Teil der Einwohner sind Bai, eine lokale ethnische Minderheit, die ihre eigenen Bräuche und Riten pflegt. Übernachtung in Lijiang.

F

6. Tag: Bei den Naxi

China - Einheimsche - Naxi

Die Stadt Lijiang in 2.500 Meter Höhe ist UNESCO-Weltkulturerbe. Stellt man sie sich ohne Touristen vor, wäre es wahrlich eine Zeitreise in das vergangene Jahrhundert. Auffallend im Straßenbild sind schmucke Männer in traditionellen Gewändern, Frauen in Blusen und blassblauen Schürzen. Das sind die Naxi, die seit mehr als 1.000 Jahren in Lijiang siedeln. Noch bis vor wenigen Jahren lebten sie vornehmlich in der historischen Altstadt mit ihren windschiefen Holzhäuschen, plätschernden Bächen, überschatteten Gassen und bis zu 200 Jahre alten Teehäusern. Doch die Veränderungen brachen über Lijiang herein, als die UNESCO die Altstadt im Jahr 1997 als Weltkulturerbe auszeichnete. Das rettete die alte Architektur vor dem Abrisshammer. Zehntausende strömen jeden Tag in die kleine Altstadt am Fuß des Jadedrachenberges. Die Einwohner haben ihre Häuschen an Souvenirgeschäfte vermietet und sind aus dem Rummel geflohen. Jetzt ist die Altstadt voll mit Läden, Bars und Restaurants. Ja – es ist touristisch, hat aber trotzdem einen besonderen Charme. Genießen Sie die bunte Atmosphäre!

Im Dongba-Museum erfahren Sie mehr über die Geschichte der Naxi und deren besondere Schriftzeichen. Ihre Schrift geht einer Überlieferung zufolge erst auf das 13. Jahrhundert zurück und besteht überwiegend aus Piktogrammen – kleinen Kunstwerken. Hierzu können Sie sich mit einem Dongba-Experten näher austauschen. Im Norden Lijiangs spiegeln sich bei windstillem Wetter die 13 Gipfel des bis zu 5.600 Meter hohen Massivs der Jadedrachenberge sowie der Yufeng-Tempel im klaren Wasser des von alten Pavillons umgebenen Teich des Schwarzen Drachens (Heilong Tan).

Am Abend sollten Sie sich eine Tanzaufführung der Naxi mit traditioneller Musik nicht entgehen lassen. Übernachtung in Lijiang.

 

F

7. Tag: Der "Tausend-Schildkröten-Berg"

China - Liming - Tausend-Schildkröten-Berg

Während der Fahrt nach Liming wird Ihnen sicher nicht langweilig: Sie führt entlang des Jinshanjiangs, des Oberlaufs des Jangtse. In Liming angekommen, fahren Sie mit der Seilbahn hinauf zum „Tausend-Schildkröten-Berg“. Diese beeindruckende Landformation liegt im Laojunshan-Nationalpark und misst stolze 240 Quadratkilometer. Bei einer Fahrt mit dem Elektromobil können Sie die bizarren Formen der rötlichen Riesenfelsen besonders gut bewundern. Übernachtung in Liming.

F

8. Tag: Die Sache mit dem Tigersprung

China - Lijiang - Tigersprungschlucht

Wagen Sie einen Blick in eine der tiefsten Schluchten der Erde: die Tigersprungschlucht! Die Schlucht ist beeindruckende 3900 Meter tief und etwa 16 Kilometer lang, an manchen Stellen misst sie aber nur 10 Meter Breite. Der Legende nach soll hier vor langer Zeit ein Tiger die Schlucht übersprungen haben, um seinen Jägern zu entkommen. Fast senkrecht fällt der Fels ab, tief hinunter zum Jinshajiang (Fluss des Goldenen Sandes). Am Flusslauf liegt Shigu: Hier wurde die tibetische Armee im 16. Jahrhundert von einem Heer aus Han-Chinesen und Naxi besiegt; 200 000 Soldaten sollen dabei ums Leben gekommen sein. In einem pittoresken Pavillon erinnert eine Stele in Form einer Steintrommel an das Geschehen. Ein anderes historisches Ereignis fand hier statt, als die Rote Armee auf ihrem „Langen Marsch“ bei Shigu den Jinshajiang überquerte, der hier in seine erste große Windung gezwungen wird. Diese lenkt den Lauf des Stroms wieder nach Norden in Richtung des unwirtlichen, einsam und mächtig in den Himmel ragenden Jadedrachen-Schneegebirges.

Anschließend bringt Ihr Fahrer Sie nach Zhongdian. Die auf 3200 m gelegene Kleinstadt ist das Tor nach Tibet und bereits stark von tibetischen Einflüssen geprägt. Übernachtung in Zhongdian.

 

F

9. Tag: Rund um Zhongdian

China - tibetanisches Kloster

Ihr Reiseleiter begleitet Sie heute zum Nationalpark Shangri-La. Dort besuchen Sie natürlich auch den Bitahai-See. Der See liegt ca. 25 km östlich von Zhongdian am Rand des Qinghai-Tibet-Plateaus. "Bita" bezeichnet im Tibetischen "ein Stück Land, das ebenso sanft ist wie das „Streicheln einer Rindermähne" und "Hai" (aus dem Chinesischen) bedeutet "See". Der See liegt auf einer Höhe von 3.540 m und wird ausschließlich vom Schmelzwasser der ihn umgebenden Gebirgsketten gespeist.

Nachmittags besichtigen Sie den 300 Jahre alten tibetischen Tempel Songtsenling. Das Lamakloster gehört zu den 13 berühmten Klöstern im tibetischen Gebiet Kham. Der vom 5. Dalai Lama gegründete Komplex erstreckt sich auf einer Fläche von 33,3 Hektar und ist dem Stil des Potala-Palastes in Lhasa nachempfunden – daher ist er auch als „kleiner Potala-Palast“ bekannt. Die Wandmalereien und Holzschnitzereien im Kloster sind richtige Kunstschätze. Die Gebetsräume werden von etwa 800 Mönchen genutzt und sind durchdrungen vom Duft tausender Räucherstäbchen – ein absolut spiritueller Ort. Jedes Jahr am 29. November nach dem chinesischen traditionellen Mondkalender wird hier das Gedong-Fest gefeiert, ein wichtiges religiöses Fest der Tibeter, das ein glückliches neues Jahr einläuten soll. Übernachtung in Zhongdian.

 

F

10. Tag: Weiterreise nach Yangshuo

China - Yangshuo - Landschaft

Ein neuer Tag, ein neues Ziel: von Zhongdian fliegen Sie über Kunming nach Guilin. Gemeinsam mit Ihrem Chauffeur und Ihrem Reiseleiter brechen Sie auf zu einer Autofahrt nach Yangshuo. Jetzt wird klar, warum jeder von der Gegend so schwärmt: Die Straße führt durch grüne Reisfelder und es eröffnet sich Ihnen ein Panorama gestaffelter Bergreihen, wie eine Sinuskurve hinter der anderen. Lauter Kuppen, soweit man schauen kann, jede einzelne umhüllt von einem zarten Wolkenschleier. Es ist schwer, für diese Szenerie die richtigen Worte zu finden. Am besten: einfach staunen und die Fotokamera bereit halten! Übernachtung in Yangshuo.

F

11. Tag: Unterwegs mit dem Bambusfloß

China - Yangshuo - Bootsfahrt

Lehnen Sie sich bei einer Bambusfloßfahrt auf dem Yulong-Fluss entspannt zurück und lassen Sie die Kulisse an sich vorbeiziehen. Aus bestimmten Blickwinkeln gesehen, bilden die Hügel Formen, die an Tiere, Pagoden oder Pflanzen erinnern. Dies regte die einheimische Bevölkerung dazu an, den Bergen fantasievolle Namen zu geben, beispielsweise „Mondsichelberg“ oder auch „Pferdegemäldeberg“. Mit dem Auto (oder alternativ per Fahrrad) erkunden Sie danach die Umgebung und sehen typische Dörfer mit alten Häusern.

Abends kommen Sie in den Genuss einer atemberaubenden Vorführung. Bei der Impressionenshow Liu Sanjie fesseln Sie über 800 Akteure gleichzeitig mit einer fantastischen Kombination aus Licht, Gesang, Akrobatik und Tricktechnik. Nichtsdestotrotz: Heimlicher Star dieses einmaligen Spektakels ist der von Karstbergen umgebene Li-Fluss. Übernachtung in Yangshuo.

F

12. Tag: Yangshuo auf eigene Faust

China - Yangshuo

Diesen Tag können Sie nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Genießen Sie heute nochmals diese einzigartige Atmosphäre, spannen Sie etwas aus, leihen Sie sich ein Fahrrad oder gehen Sie einfach nur spazieren. Übernachtung in Yangshuo.

F

13. Tag: Wanderung in den Reisterrassen

China - Longsheng - Reisterrassen

Nach dem Frühstück fahren Sie heute mit dem Auto nach Longsheng. Hier erwarten Sie Reisfelder soweit das Auge reicht. Wie dicht gewebte Teppiche überziehen die Longji-Terrassenfelder die Berghänge bis in eine Höhe von 880 Metern. Steil ragen die Stufen zum Himmel empor. Die ersten Felder wurden bereits vor über 700 Jahren angelegt. Im Volksmund heißt das landwirtschaftliche Wunder „Terrassen des Drachenknochens“. Die Einheimischen schufen mit ihren Reisterrassen eine Landschaftsarchitektur, die Funktion und Form, Nutzen und Ästhetik wie kaum eine andere Kulturlandschaft miteinander verbindet. Nach Ankunft in den Reisterrassen erkunden Sie diese bei einer leichten Wanderung. Übernachtung in Longsheng.

F

14. Tag: Abschied aus China

China - Heimflug

Genießen Sie die Atmosphäre am frühen Morgen, wenn die Nebelschwaden langsam den Blick auf die Reisterrassenfelder frei geben. Im Laufe des Tages bringt Ihr Chauffeur Sie zum Flughafen von Guilin, von wo aus Sie Ihre Rück- oder Weiterreise antreten.

F

Preise

*Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise
  und Ihr Preis.
  Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.

*Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem
  persönlichen Reiseleiter.
  Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Leistungen

Alles einblenden
Alles ausblenden
  • Eingeschlossene Leistungen

    • Inlandsflug Zhongdian – Kunming – Guilin in Economy Klasse
    • Zugfahrt von Kunming nach Dali
    • Übernachtungen in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
    • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
    • Private, deutschsprachige Reiseleitung in Kunming und Guilin (örtlich wechselnd)
    • Private, englischsprachige Reiseleitung ab Dali bis Zhongdian (örtlich wechselnd)
    • Alle Eintrittsgelder für das oben beschriebene Programm
    • Transfers und Touren mit privatem, klimatisiertem Fahrzeug und Chauffeur
    • Bootsfahrten laut Programm
    • Reisepreissicherungsschein
    • 1 China Reiseführer
  • Nicht eingeschlossene Leistungen

    • Internationale Flüge
    • Reiseversicherung
    • Visagebühren; gerne arrangieren wir das Visum vorab für Sie
    • Ausgaben persönlicher Art
    • Trinkgelder
    • Mahlzeiten, die nicht explizit im Reiseverlauf erwähnt werden
    • Alle Leistungen, die nicht explizit unter "eingeschlossene Leistungen" genannt werden

Übernachtungen

Stadt Hotel Kategorie Nächte
Kunming Grand Park Superior 2
Dali Gurong Superior 2
Lijiang Blossom Hills Gardenview 2
Liming Nuomadi Inn Standard 1
Zhongdian Blossom Hills Deluxe 2
Yangshuo Mountain Retreat Riverview 3
Longsheng Lian Lodge Rice-Terrace View 1

Passend zur Reise-Idee:


Unsere Empfehlungen

China - Skyline Hongkong - Dschunke

Luxus & Kulinarik in Hongkong und Macau

Auf dieser Luxusreise erleben Sie das alltägliche Leben der beiden extravaganten Städte.

China - Kamelkarawane

Naturreise entlang der Seidenstraße

Entlang der Seidenstraße begegnen Ihnen Kulturschätze und faszinierende Naturschauspiele.

China - Guilin - Yanshuo

Südchina wie im Bilderbuch erleben

Lernen Sie die schönsten Landschaften Südchinas auf dieser wundervollen Reise kennen.

China - Tibet - Mt. Everest Base Camp

Tibet Reise mit Mount Everest Base Camp

Stehen Sie einmal inmitten der urgewaltigen Szenerie Tibets und am Fuße des Mount Everest.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - Best Tour Operator in Asia - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours